Bezirkspokal 3. Runde

Einen ordentlichen Pokalfight bot unsere Mannschaft gestern auf dem heimischen Kirchberg dem FV 08 Rottweil. Pünktlich zum Spielbeginn hat der Himmel seine Schleusen geöffnet und ebenfalls seinen Teil zum spannenden Spiel beigetragen. Bereits in den ersten Minuten des Spiels war sehr viel Tempo im Spiel und unsere Jungs kombinierten gefällig. Die erste grosse Chance des Spiels vergab dabei Jan Rubner als er den Ball nach einer Flanke aus kurzer Distanz über’s Gästetor setzte. Nach 35. Minuten war es dann Mark Grimm der seine Chance nutzte und zum 1:0 für unsere Elf treffen konnte. Zu diesem Zeitpunkt sicherlich nicht unverdient. Im direkten Gegenzug allerdings und keinen Atemzug später konnten die Gäste durch Mohammed Eid ausgleichen. Ärgerlich und völlig unnötig, aber scheinbar hatte man nach dem Führungstreffer nicht gleich wieder in die Konzentration gefunden. Das 1:1 zur Halbzeit versprach eine interessante zweite Hälfte. Nach Wiederanpfiff erhöhte der Bezirksligist seine Offensivbemühungen und nach einer unglücklichen Situation im Strafraum entschied Schiedsrichter Jürgen Buhl auf Elfmeter für die Gäste. Diese Möglichkeit  ließen sich die Schwarz-Gelben nicht nehmen und gingen in der 53. Minute durch Kevin Garcia mit 1:2 in Führung. An ein Aufgeben war am gestrigen Abend allerdings noch lange nicht zu denken und so konnte man auf dem schnellen Platz immer wieder gefährliche Konterangriffe fahren. Einen davon nutzte dann Jan Rubner zum 2:2 Ausgleich. Der eingewechselte Marvin Moser hatte für viel Verwirrung in Rottweils Hintermannschaft gesorgt und für seinen mitgelaufenen Mitspieler aufgelegt. Bei noch 20 zu spielenden Minuten schien nun alles möglich und es war weiterhin kein Klassenunterschied auszumachen. Eine Pokalüberraschung lag in der Luft. In der 79. Minute war es dann erneut Mohammed Eid der für den Gast zum 2:3 treffen konnte und unsere Jungs versuchten erneut ins Spiel zurückzufinden. Nach 90 spannenden Minuten war allerdings Schluss und die Pokalsaison 2017/18 vorüber. Schade, aber unsere Jungs haben sich teuer verkauft und dem Favoriten alles abverlangt.